WHG Fugensanierung

Bodenfugen nach WHG Wasserhaushaltsgesetz §62.

WHG Fugensanierung - Wir sind ein Fachbetrieb für Fugen und Fugensanierung. Wir sind gemäß WHG § 62 qualifiziert, autorisiert und haben ein Überwachungsvertrag mit dem TÜV abgeschlossen. Somit gewährleisten wir die Funktionssicherheit und Dauerhaftigkeit der Fugenabdichtung durch qualitätsgerechte Verarbeitung der eingesetzten Spezialprodukte.

WHG Fugensanierung und mehr. Wir sind spezialisiert unter anderem für: Fugen an Tankstellen (Tankstellenfugen), Abfüllplätzen, LAU-Anlagen, Waschplätzen, Waschplatzanlagen, Schrottplätzen, Recyclinghöfen und Auffangräumen.
Die Fugenabdichtung zwischen den zugelassenen Bauteilen bildet eine dichte, gegenüber KFZ-Betriebsstoffen beständige Fahrbahnoberfläche. Tankstellen müssen nach dem Besorgnisgrundsatz (WHG § 62) so beschaffen sein und so eingebaut, aufgestellt, unterhalten und betrieben werden, dass eine Verunreinigung der Gewässer oder eine sonstige nachteilige Veränderung ihrer Eigenschaften nicht zu besorgen ist. In befahrenen Flächen, an Podesten, Randsteinen und Rinnen, an Abgabeeinrichtungen und Einfüllschächten, wird durch die Verfugung in Verbindung mit undurchlässigen Betonbauteilen eine eingegrenzte, zusammenhängende, flüssigkeitsdichte Oberfläche geschaffen. Diese verhindert, dass die gehandhabten wassergefährdenden Betriebsstoffe in ein oberirdisches Gewässer, eine Abwasseranlage oder in den Boden gelangen können. Für eine Abdichtung (dauferhaft) der Abfüllfläche ist erforderlich:

fachgerechte Ausführung der Fugenabdichtung
setzungsfreier Oberbau gemäß R StO 86/90
fachgerechte Belegung bzw. Ausführung der Fläche

"Zweck dieses Gesetzes ist es, durch eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung die Gewässer als Bestandteil des Naturhaushalts, als Lebensgrundlage des Menschen, als Lebensraum für Tiere und Pflanzen sowie als nutzbares Gut zu schützen." WHG Wasserhaushaltsgesetz Wie der Name des Gesetzes schon erkennen lässt, handelt es sich nicht um ein reines Schutzgesetz. Der Begriff Haushalt weist darauf hin, dass das Gesetz die Bewirtschaftung regelt und dabei den haushälterischen Umgang mit der Ressource Wasser sicherstellen soll. Nutzung und Schutz sind also aufeinander bezogene Ziele des Gesetzes, ohne dass damit eine Rangfolge festgelegt wäre. Mehr Informationen über das Wasserhaushaltsgesetz finden Sie unter nachfolgendem Link: WHG Wikipedia Wenn Sie fragen haben oder ein Angebot wünschen kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns.